Acht zu Zehn – und doch gute Stimmung

Immerhin Acht Konfirmandinnen und Konfirmanden meiner Gruppe sind heute zum Konfer gekommen. Die restlichen waren zu einer knappen Hälfte kurzfristig entschuldigt: Klassenfahrt oder familiärer Grund. – Für mich bedeutete es, dass eine Mehrheit die vorgesehene  Lerneinheit nicht mitbekommen hätte. Als „Plan B“ improvisierte ich mit KonfirTeamer und Konfis einen entspannten Spielenachmittag.