Acht zu Zehn – und doch gute Stimmung

Immerhin Acht Konfirmandinnen und Konfirmanden meiner Gruppe sind heute zum Konfer gekommen. Die restlichen waren zu einer knappen Hälfte kurzfristig entschuldigt: Klassenfahrt oder familiärer Grund. – Für mich bedeutete es, dass eine Mehrheit die vorgesehene  Lerneinheit nicht mitbekommen hätte. Als „Plan B“ improvisierte ich mit KonfirTeamer und Konfis einen entspannten Spielenachmittag.

Großartige KonferFahrt

Die Konfirmandenfahrt war toll. Alle Konfus waren dabei – und in unterschiedlichen Aktionen wurden verschiedene Aspekte von Taufe bedacht. Auch das Wetter spielte mit. Strand und Sonne.

Ich bedanke mich bei den Konfirmandinnen und Konfirmanden, die prima dabei waren; bei ihren Eltern, die es ermöglichten und insbesondere den Mitarbeitenden aus der Jugendabteilung unserer Gemeinde, die in Vorbereitung und Durchführung mit Routine und Engagement gestaltet haben.

Konfirmandenfreizeit: Alle sind dabei!

Anfang September findet die Konfirmandenfreitzeit unserer Gemeinde statt: Es geht für drei Tage nach Scharbeutz und ich freu mich darauf. 

Dort werden wir über das Geschenk der christlichen Taufe nachdenken. – Und das Beste: alle meine Konfirmandinnen und Konfirmanden sind dabei! – Herzlichen Dank auch den Eltern, die das ermöglichen.

Wichtig: Wir treten die Reise mit großen Bussen an. Elterntaxis sind also nicht erforderlich. Details dazu folgen in einer weiteren Information an die Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie deren Eltern.

Falls jemandem das Blatt mit den Hinweisen zur Fahrt verloren gegangen sein sollte: hier ist der Link dazu: